Who wants to be a secretary?

orla kiely illustration by Petra Haemmerleinova

Do you still remember what has been your dream job in your early childhood? The classic ones like  a fireman, a rock star, a doctor, an acrobat? Or something very special? The very first profession I was dreaming about was an archaeologist. Not the one working in a museum, but a new Schliemann. History was one of my favourite school subjects and I loved to read all about past epochs. Luckily I realized soon enough than even more than a mummy in a sarcophagus I’d love to take a shower every day instead of picking sand out of every opening of my body and to sleep in a bed without some scorpions as company. My older daughter dreamt about being a binman (so she could examine what people chuck away), a tram driver (to meet all the lovely passengers) and an astronaut (to see the world from the distance). Now she is in the age where the most children wish to be mainstream, so she works on her career as an actress. Very common. My little daughter trusts in a higher power that will lead her into the right direction. Like with Christmas. She doesn´t draw a wish list for the Infant Jesus (who brings the Christmas presents in Germany and Czech), “because the Infant Jesus always brings beautiful presents she loves” (Thank you, darling!)

After rethinking my option between being famous and digging in a hot desert and being famous and designing beautiful things in a nice studio, I opted for the studio. But now I have seen the Orla Kiely autumn/winter 2013 collection inspired by the look of the secretaries of the 50s. You can watch her “secretaries” in action in a little movie. So pretty, so feminine. Who wants to be a secretary? I do!

*

Könnt Ihr Euch noch an Eueren Traumberuf aus der Kindheit erinnern? War es einer der Klassiker? Ein Feuerwehrmann, ein Rockstar, ein Arzt, ein Artist? Oder eher etwas Ungewöhnliches? Mein erster Berufswunsch war, Archäologin zu werden. Nicht in einem Museum, sondern jemand draußen im Gelände, ein neuer Schliemann. Geschichte war mein Lieblingsfach und ich liebte Bücher über vergangene Epochen. Gott sei Dank merkte ich früh genug, daß ich noch mehr als eine Mumie im Sarkophag eine heisse Dusche am Tag und keine Skorpione als Bettgenossen liebte. Meine ältere Tochter träumte davon, ein Müllmann (wunderbar, man kann untersuchen, was die anderen Leute so wegwerfen), eine Trambahnfahrerin (man trifft täglich so viele liebreizende Menschen) und eine Astronautin (man kann die Erde aus dem Weltall betrachten) zu werden. Jetzt ist sie in einem Alter, wo die meisten sich anpassen möchten, mit ihren Freunden eins werden und  sie arbeitet momentan an ihrer Karriere als Schauspielerin. Ziemlich normal, würde ich sagen. Meine jüngere Tochter vetraut wieder einmal auf eine höhere Macht, die ihr den richtigen Weg im Leben weisen wird. Wie an Weihnachten. Sie malt keine Wunschzettel für das Christkind, denn “das Christkind bringt ihr immer die allerschönsten Geschenke”. (Danke, mein Schatz!)

Nachdem ich also meine Wahl überdacht habe, eine berühmte, in heisser Wüste buddelnde Archeologin oder eine berühmte Designerin in einem hübschen Studio zu werden, entschied ich mich für das Studio. Jetzt habe ich aber die Orla Kiely Herbst/Winter 013 Kollektion gesehen, inspiriert von dem Look der Sekretärinen der 50er.  Orla zeigt ihre “Sekretärinen” in Aktion in einem kleinen Film. So hübsch, so weiblich. Who wants to be a secretary? I do!

8 thoughts on “Who wants to be a secretary?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s